Sternenkinderdenkmal - kfd-St.Dionysius-Gleuel

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Sternenkinderdenkmal

Sternenkinder-

Im Namen der kfd- Kath. Frauengemeinschaft Gleuel, darf ich sie ( und damit ich Keinen vergesse) alle hier auf dem Friedhof recht herzlich begrüßen.
Durch einen Artikel in der Kirchenzeitung und durch Gespräche mit einer Sternenmutter wurden wir von der Frauengemeinschaft auf Sternenkinderdenkmale aufmerksam gemacht.
Schnell haben wir im Vorstand beschlossen: So etwas machen wir in Gleuel. Denn auch in Gleuel oder in der Umgebung gibt es bestimmt viele Sternenkinder, leider sind die ja im Verborgenen, in früheren Jahren gab es ja noch keine Grab-oder Gedenkstätte für solche Kinder und somit auch keine Gelegenheit einmal eine Kerze aufzustellen oder eine Blume abzulegen.

Wie macht man das, wen spricht man an und wo soll es hin, waren unsere ersten Überlegungen.
Nach Rücksprache mit Herrn Heinz
Görgens hatten wir schnell Kontakt zu unserem Bürgermeister Herrn Boecker.
Wir stellten einen schriftlichen Antrag und bald hatten wir vom Herrn Bürgermeister Boecker die Zusage ein Sternenkinderdenkmal auf dem Friedhof aufzustellen. Zusammen mit Herrn Oster suchten wir diesen schönen Platz.
Nun ging es darum etwas Sinnvolles und schönes zu gestalten. Wir sprachen mit Uta Dederichs ( Steinmetzmeisterin), suchten im Internet nach Möglichkeiten, aber nichts konnte uns so richtig gefallen. In einer schlaflosen Nacht fiel mir das Taufbecken aus der schon profanierten Barbarakirche ein, am nächsten Morgen fragte ich Herrn Dechant Tillman danach.
Das Taufbecken war noch nicht vergeben und nach einer Genehmigung vom Kirchevorstand, stand fest, wir nehmen das Taufbecken. Das Taufbecken ist aus Basalt-Lava und ein Werk des Künstlers Olaf Höhnen.
In ihm wurden in St. Barbara 502 Kinder getauft
.
Nach Rücksprache mit der Firma Flohr-Faust und Besichtigung des Beckens in Barbara kam auch von dort das ok, dass wir das Taufbecken umarbeiten und dann aufstellen könnten.
Die Inschrift und andere Anregungen fand ich wieder im Internet.

" Noch keinen Schritt auf dieser Erde getan, doch unauslösliche Spuren un unserem Leben hinterlassen."

Leider kam dann der Winter ins Land, wir konnten keinen Betonsockel gießen und so mussten wir bis zum Frühjahr warten. Heute haben wir es geschafft und unser Dekmal für Sternenkinder steht hier.
Danken möchte ich im Namen der kfd-Gleuel ganz herzlich einigen Leuten die uns immer wieder sei es durch Rat oder Tat geholfen haben. Danke Herr Bürgermeister Boecker für die Erlaubnis und Hilfe bei der Stadt, danke an Heinz Görgens, immer wieder hatte ich viele Fragen an Dich, danke Herrn  Oster für die schöne Gestaltung hier auf dem Friedhof und besonders danken möchte ich der Firma Flohr-Faust, sie haben mit einer großen Spende geholfen, sie haben das Taufbecken aus der Kirche geholt, Überarbeitet und dann hier aufgestellt. Auch herzlichen Dank an alle die im Hintergrund gespendet oder geholfen haben.
Danken möchte ich aber auch Herrn Dechant Michael Tillmann für die schöne Gestaltung der Segensfeier zusammen mit Frau Krieger-Jäger und dem Kirchenchor unter Leitung von Herrn Ansgar Eimann.
Danke an sie alle, dass sie zu dieser Feierstunde gekommen sind..
Hoffen wir nun, dass wir von der kfd-Gleuel, etwas für Mütter und Väter von Sternenkindern getan haben und dass wir eine würdevolle Gedenkstätte haben.
Trotz vieler Hilfe und Spenden hat dieses Denkmal auch Geld gekostet und auch die weitere Pflege wird Geld kosten, darum haben wir ein Sparschwein aufgestell, wer will und möchte, kann es gerne füttern.



















Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü